21 . Februar DURCHBRUCH

KALENDER: Dimitri Bunzmann *1981, usbek.-dt. GM

Es gibt unüberwindlich scheinende Blockaden, im Schach wie im wirklichen Leben.
Das ewige und königliche Spiel eröffnet bisweilen schier unglaubliche Durchbrüche, wie im Problem von Gerhard Paul Latzel.
Jan van Reeks Studie dagegen überrascht mit einer Art Doppelhelix, die von Weiß in einfachster Weise „gelesen“ wird. Das Thema des Durchbruchs erklärt die Vermischung von Problem und Studie auf diesem Blatt.

Gerhard Paul Latzel um 1950
▪ Matt in 4 Sie ahnen es vielleicht schon, das Matt erfolgt durch den weißen Turm auf a8!
Wie das Zauberspiel funktioniert, werden Sie gleich sehen.
▪ 1.Txa2! mit Mattdrohung auf h2.
Dagegen hilft
nur 1 …Sb2. 2.Txa3 mit neuerlicher Drohung, auf die h-Linie zu schwenken.
Daher 2…Sb3. Nicht jedoch 2…Sd3 3.Txd3 mit nachfolgendem Matt.
3.Txa6. Diesmal ist h6 das Todesfeld. 3…Lb6 4.Ta8#. Schon ist es passiert.
Wo ein Wille, da ein Weg zum Sieg!

Jan van Reek 1969
▪ Weiß gewinnt Wenn zwei dasselbe tun, ist es nicht immer das Gleiche!
▪ 1.dxe3 fxe6 2.exd4 exf5 3.dxe5 fxe4 4.exd6 exf3 5.dxe7 fxe2 6.e8D
Ein Tempo entscheidet!

So manchem talentierten Spieler und Sympathieträger wünscht man den Durchbruch –
Vincent Keymer ist sicher einer davon.

Quelle -pdf:

Schachkalender 21.02. proSchach.de
Schachkalender, Zitate, Schachanekdoten und Schachgeschichte, Schachtageskalender 21.02.

About the Author