1 . März OPTISCHE LECKERBISSEN

KALENDER: Harry Golombek 1911-1994, engl. IM u. Publizist- Stuart Conquest *1967, engl. GM

Mit lockerer Hand schuf Fritz Giegold ( -› 2. März) unzählige optisch enorm ansprechende Schachaufgaben, die der Popularität des Kunstschachs große Ehre brachten. lm ersten Beispiel ist die Selbsteinmauerung des schwarzen Königs das zentrale Motiv, das zweite Diagramm spielt mit der Unbeweglichkeit des schwarzen Monarchen und einigen unglaublich anmutenden Figurenrückzügen.

Fritz Giegold
Süddeutsche Zeitung 1959

Matt in 5
Der Schlüsselzug wirkt geradezu sensationell, scheint doch auf genau diesem Feld keine Drohung erkennbar.
1.Tf1!!. Die Hinterstellung des Turms aktiviert indirekt die weiße Bauernphalanx.
1…hxg6
2.f6 g5
3.f5 g4
4.fxg4+ Kg5 5.f4#.
Sieht beim zweiten Hingucken fast elementar aus!

Fritz Giegold
Zeit-Magazin 1976

Matt in 6
Die Blockade des schwarzen f-Bauern durch den Turm muss spätestens nach zwei Zügen aufgegeben werden.
Plan: König schlägt Turm, Läufer setzt matt – doch wie dies bewerkstelligen?
1.Th1!!.
Schritt eins: 1…d4 2.Ta1!.
Schritt zwei: 2…d3 3.Ta3!.
Schritt drei: 3…bxa3+ 4.Ka1 a2 5.La3! Kxf6 6.Lb2#.
Unglaubliche Manöver!


Quelle: -pdf.

Schachkalender 01.03. proSchach.de
Schachkalender, Zitate, Schachanekdoten und Schachgeschichte, Schachtageskalender 01.03.

About the Author