15. März SUPERSTARS VON HEUTE

KALENDER: Wladimir Tukmakow *1946, ukr. GM – Akiba Kiwelowicz Rubinstein †1961 –
Veselin Topalov *1975, bulg. GM, FIDE-WM 2005

Levon Aronian – Chess960-Weltmeister
Aronjan ist der neue Stern Armeniens, keine Frage. Seit seinem Sieg bei der U12-WM in Szeged 1992 hat er sich kontinuierlich verbessert. 2002 wurde er Jugendwelt- meister, 2003 gewann er das Chess96O-Open in Mainz, 2007 schließlich den Welt- meistertitel in dieser Sparte. Nervenstark, mit Selbstvertrauen ausgestattet, stürmte Aronjan in den letzten Jahren auch bei den Superturnieren an die Spitze: Sieg in Linares 2006, Olympiagold mit Armenien in Turin 2006 und geteilter Sieg in Wijk aan Zee 2007.

Zuletzt qualifizierte sich der am 6. Oktober 1982 in Erewan geboren Aronjan für das Weltmeisterturnier in Mexiko City. Seine Zukunft liegt noch vor ihm. Alexander Grischuk – Passionierter Pokerspieler Bereits im Alter von 16 Jahren wurde dem am 31. Oktober 1983 in Moskau gebore- nen Alexander Grischuk (auch Grischtschuk) durch die FlDE der Großmeistertitel verliehen.
Seit dem Beginn des 21. Jahrhunderts ist Grischuk ständig bei den soge- nannten Superturnieren anzutreffen, mit hervorragenden Resultaten. Die Qualifika- tion für das WM-Turnier 2007 sowie der Gewinn der gut besetzten Moskauer Blitzschachmeisterschaft 2007 (17 aus 19) zeigen Grischuks enorme Kampfstärke. Seine Leidenschaft für das Pokerspiel lässt jedoch befürchten, dass auch dieses Superta- lent dem Schach nicht die volle Kraft und Zeit widmen kann. Veselin Topalov – GM mit Kampfeswillen Der FIDE-Weltmeister von 2005 (San Luis) ist der stärkste Spieler, den Bulgarien je hervor- gebracht hat. Beim Vereinigungskampf in Elista 2006 musste sich Topalov im Tiebreak knapp dem klassischen Weltmeister Wladimir Kramnik geschlagen geben.
Schon 1989 ließ der Bulgare mit dem U14-Weltmeistertitel aufhorchen.

Drei Jahre später war der am 15. März 1975 in Ruse geborene Topalov Großmeister.
Sein bedingungsloser Angriffsstil und sein Siegeswille machen den Bulgaren überall zu einem gerngesehenen Gast.
Topalov hat zu diesem Zeitpunkt seinen Zenit vermutlich noch gar nicht erreicht.




.


Quelle: -pdf.

Schachkalender 15.03. proSchach.de
Schachkalender, Zitate, Schachanekdoten und Schachgeschichte, Schachtageskalender 15.03.

About the Author