22. April PARTIE-REKORDE

KALENDER: Alexander Dimitrijewitsch Petrow +1867

 

Rekordpartien – eine bunte Melangechach-Quizz

Details mit Diagrammen und näheren Erläuterungen können auf Tim Krabbes (Hans Maarten Timotheus)
Internetseite (Kurioses) nachgelesen werden.

269 Züge – längste Partie: Nikolic -Arsovic (Belgrad 1989)

193 Züge – längste entschiedene Partie: Stepak-Masbian 1:0 (Israelische Meister­ schaft 1980)

155/150 Züge – aufeinanderfolgende Monsterpartien:Tscheparinow Stefanova und Tscheparinow- Onischuk (Wijk aan Zee 2005)

3 Züge – kürzeste Partie: Djordjevic Kovacevic (Bela Crkva 1984): 1.d4 Sf6 2.LgS c6 3.e3 Da5+ (und damit Verlust des Läufers);
zumindest ist dies die kürzeste belegte Par­tie, die ernsthaft gespielt wurde

72 Züge – spätestes Schlagen: Meijfroidt Lenoir (Veurne 2000), Meijfroidt verlor nach Zeit; Filipowicz Smederevac (Polanica Zdroi
1966) endete nach der 50-Züge-Regel untentschieden

17 Züge – kürzester Zeitpunkt, bis zu dem alle Figuren geschlagen wurden: Rodriguez­ Martin (Oviedo 1999)

31 Züge – längste Siegpartie ohne Schla­ gen: Nuber Keckeisen (Mengen 1994)

27 Züge-frühestesPatt: Sibilio-Mariotti (Ra­venna 1982) / Diagramm 1

73 Züge – Folge von Zügen mit nur einer Fi­gur (hier der Dame): Mackenzie Mason (Lon­don 1882)

17 Halbzüge – längste Schlagfolge: Blodig Wimmer (1988) und Rudd Roberson. (Swansea 2006)

151 Züge- längste Folge ohne Schlagen: Wegner-Johnson (Gausdal 1991)

75 Züge – größte Auswahl an Möglichkei­ ten: Podhorzer Palda (Wien 1933, Weiß nach dem 25. Zug) Diagramm 2

16 Züge – längste symmetrische Partie: Rot­levi Eljaschoff, St. Petersburg 1909

48. Zug – späteste Rochade: 0-0 Neshewat Garrison (Detroit 1994) und 0-0-0 Somogyi- Black (New York 2002)

15 x Schlagen auf d5 – größtes Schwarzes Loch: Ng Erigayama (Manila 1992)

6 Damen – größte Zahl an Umwandlungen: Panchenko Vnukov (Woronesch 1999), Kubi­kova Novy (Polsen 2003)

.


Quelle: -pdf.

Schachkalender 22.04. proSchach.de
Schachkalender, Zitate, Schachanekdoten und Schachgeschichte, Schachtageskalender 22.04.

About the Author