24. April RINGEN UM FELDER = Feldkontrolle

KALENDER: Elizabeta Polihroniade *1935+2016, rum. WGM

 

Feldkontrolle – aber bitte mit Damen

Ein zäher Kampf um die Schlüsselfelder prägt diese beiden Studien von David Joseph und Alphonse Conrady.
In Ersterer sind die Damen die Hauptakteure, bei Conrady dagegen ringen Läufer und König um die entscheidenden Kontrollfelder.

David Joseph
Hackney Review 1922

Wer gewinnt – weiß oder doch schwarz?
Weiß gewinnt

Der Anfang ist schnell gemacht, doch die Fein­ heit liegt im zweiten Zug.
1.h8D a1D.
Wegen Patt darf nicht einfach abgeholzt werden, es zählt wie so oft das Florett.
2.Dg8!! (von 17 möglichen Zügen der Dame ist das der einzige, der gewinnt; ein Beispiel: 2.Df8 Da3 3.De8?? Dd6+! 4.Dd7 Dxb6+ 5.Ke7 Dc7 mit Gewinn für Schwarz)
2… Da2 3.De8!! Da4 4.DeS+!! Ka8 5.Dh8!! (Rückkehr zum Embryo­nalstadium). Jetzt ist 5… Da1 nicht mehr mög­lich,
da ja durch den Königszug das Patt aufge­ hoben ist. Auch jeder andere Damenzug führt zum Wegzug des weißen Königs
aus der achten Reihe und damit zum Matt.
Aus! Ende! Vorbei!



Alphonse Conrady
2003

Weiß gewinnt

Die lange Diagonale ist der Königsweg zum Er­folg – für beide Seiten.
1.Kc3! Lh2 2.Kd4 Lf4 3.h7 Lc1 4.Kc3! Ld2+ 5.Kc4 und das Ringen hat ein Ende.

Einfach, aber reizvoll!

Treten die beiden rum. Spielerinnen mal in die Fußstapfen von Frau Elizabeta Polihroniade?
Jeweils immerhin WGM Corina-Isabela Peptan und Mihaela Sandu, die allerdings 2015 nach unglaublichen 5 aus 5 zum Anfang der 16. Europameisterschaft 4 Partien am Stück verlor, nachdem der Modus verändert wurde.
Vielleicht sorgen sie als Trainer für neue Talente.


Quelle: -pdf.

Schachkalender 24.04. proSchach.de
Schachkalender, Zitate, Schachanekdoten und Schachgeschichte, Schachtageskalender 24.04.

About the Author