26. April MAGISCHE ZÜGE: HERRMANN/SUSCHKEWIZ

KALENDER: Ariel Sorin *1967, arg. GM

Edelstein der Kombinationen

„Ein Juwel der Kombinationskunst“, das waren die Worte des Weltmeisters Alexander Aljechin
als er in  der Deutschen Schachzeitung auf den Abdruck der Partie Herrmann-Hussong stieß.
F. Herrmann leitet mit einem Standard-Damenopfer eine  Kombination  ein, die Aljechin zu den größten Leistungen der Schachgeschichte zählt. Im zweiten ebenso sehenswerten Beispiel finden Sie eine wunderschöne Kreuzfesselung von Suschkewiz,
die praktisch mit einem einzigen Zug erzwungen wird.

Herrmann – Hussong
Frankfurt am Main, 1930

Wie zieht Herrmann?
Tipp: Nicht das Damenopfer ist gemeint, son­dern die weitere Zugfolge.
23. …Dxh2!! 24.Kxh2 Th6+ 25.Kg3 Se2+ 26.Kg4 Tf4+ 27. Kg5 Th2 (droht 28.h6#)
28.DxfS+ Kxf8 29.Sf3 h6+ 30.Kg6 Kg8.
Es droht 31 … Tf6#, da­ her: 21.Sxh2 TfS!! und alles ist vorbei, denn f4 und g5 können nicht gleichzeitig abgedeckt werden (z.B. 32.exfS Sf4#).
Ein Juwel (Aljechin)

Gendel – Suschkewiz
1956

Wie zieht Suschkewiz?

Tipp: Eine Kreuzfesselung ist in Sicht.
1… Txg3+ 2.Txg3 Tg8! und es gibt kein Entkommen. Weiß streckte verblüfft die Waffen.
Fesselspiele!


Quelle: -pdf.

Schachkalender 26.04. proSchach.de
Schachkalender, Zitate, Schachanekdoten und Schachgeschichte, Schachtageskalender 26.04.

About the Author