28. März FISCHERS MAGIE II

KALENDER: Rogelio Ortega *1915, kub. Schachlegende – Anatoli Lein *1931, russ.-am. GM

Fischer einfach meisterhaft angriffslustig

Dem Angriffsdruck mussten sich viele ergeben – auch weltbekannte Spieler.
Nicht umsonst war es das Spiel der Kalten Krieges.

Bobby Fischer hat uns immer wieder mit erstaunlichen Kombinationen überrascht.
Hier finden Sie im ersten Beispiel einen Zug, der die unmittelbare Aufgabe des Gegners Robert Byrne bewirkte.
Das Ungewöhnliche daran: Großmeisterliche Kommentatoren im Nebensaal hatten am Analysebrett gerade Vorteil für Weiß verkündet. Auch im zweiten Diagramm findet Fischer einen Meisterzug, der ihm jedenfalls entscheidenden Vorteil garantiert. -› 9.März

R. Byrne – Fischer
US-Championship 1963/64
Wie zieht Bobby Fischer?
Tipp: Der Zug ist mehr als still, dafür schlicht- weg genial. 1…Dd7!!. Robert Byrne gab sich zur herben Enttäuschung des damals noch jungen Bobby Fischer geschlagen. Zu gerne hätte Fischer die folgende Kombination für die Galerie aufs Brett gebracht, wie er in seinem Buch Meine 60 denkwürdigen Partien schreibt: 2.Df2 Dh3+ 3.Kg1 Te1+!l4.Txel Lxd4 und baldi- ges Matt. Ähnlich verläuft die Partie nach 2.SdbS Dh3+ 3.Kg1 Lh6. Der Untergang von Weiß ist unvermeidlich.
Magic Bobby again!

Fischer – Bolbochan
Stockholm 1962
Wie zieht Bobby Fischer?
Tipp: Sehr schwer zu finden, zumindest ohne eingehende Analyse.
1.Db3! Txf4. 1…Kh8 (1…Lxf4 2.Th5+) 2.Sxg6+ Dxg6
3.Txg5 Tf1+ (3…Dxg5 4.Dh3+ nebst matt) 4.Ka2 Dxg5
5.Dh3+ Kg8 6.Dxf1 mit Siegstellung für Weiß.
2.Te5+ Kf8 3.Txe8+ und Bolbochan gab auf. 3…Kxe8 4.De6+ Kf8 5.Dc8+ mit baldigem Matt ist keine Option.

Druckpunkte durch Magie!


Quelle: -pdf.

Schachkalender 28.03. proSchach.de
Schachkalender, Zitate, Schachanekdoten und Schachgeschichte, Schachtageskalender 28.03.

About the Author